Home / Biblische Themen / Mißhandlung

Mißhandlung

Das Wort Gottes verbietet körperliche sowie wörtliche Mißhandlung der Ehepartner. Die Bibel sagt in Kolosser 3, 19: „Ihr Männer, liebt eure Frauen und seid nicht bitter gegen sie.“

Gott verbietet die Blutschande. Die Bibel sagt in 3. Mose 18, 6: „Keiner unter euch soll sich irgendwelcher Blutsverwandten nahen, um mit ihnen geschlechtlichen Umgang zu haben.“

Gewalttätigkeit ist das Kennzeichen gottloser Menschen. Die Bibel sagt in Sprüche 13, 2: „Die Frucht seiner Worte genießt der Fromme; aber die Verächter sind gierig nach Frevel.“

Man sollte auf gewalttätige Menschen nicht neidisch sein. Die Bibel sagt in Sprüche 3, 31: „Sei nicht neidisch auf den Gewalttätigen und erwähle seiner Wege keinen.“

Menschen, welche sich mit Worten vergehen offenbaren ihr wahres Ich. Die Bibel sagt in Sprüche 13, 3: „Wer seine Zunge hütet, bewahrt sein Leben; wer aber mit seinem Maul herausfährt, über den kommt Verderben.“

Trost für Menschen, die verachtet oder mißhandelt werden. Die Bibel sagt in Psalm 91, 1-16: „Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem Herrn: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest. Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, daß du nicht erschrecken mußt vor dem Grauen der Nacht, vor den Pfeilen, die des Tages fliegen, vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt. Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen. Ja, du wirst es mit eigenen Augen sehen und schauen, wie den Gottlosen vergolten wird. Denn der Herr ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht. Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird sich deinem Hause nahen. Denn er hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, daß sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten. ‚Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil‘.“

Gott liebt Menschen, die verachtet werden; sie können auf ihn hoffen. Die Bibel sagt in Römer 5, 5 (Simon): „Die Hoffnung aber enttäuscht nicht, da die Liebe Gottes durch den Heiligen Geist, der uns gegeben wurde, in unseren Herzen ausgegossen ist.“

Die Übeltäter werden einmal empfangen was ihnen gebührt. Die Bibel sagt in Psalm 60, 13-14 (Simon): „Schaffe uns Hilfe gegen den Bedränger, denn vergeblich ist Menschenhilfe. Mit Gott werden wir Gewaltiges vollbringen, und er wird unsere Bedränger zertreten.“

Das Wort Gottes verheißt uns Sicherheit und Schlaf ohne Furcht. Die Bibel sagt in Sprüche 3, 21-24 (Simon): „Mein Sohn, laß sie nicht deinen Augen entweichen; bewahre Umsicht und Besonnenheit. Sie werden Leben deinem Herzen sein und Anmut deinem Halse. Dann wirst du in Sicherheit deinen Weg gehen und dein Fuß wird nicht anstoßen. Wenn du dich niederlegst, brauchst du dich nicht zu fürchten; und liegst du, so wird dein Schlaf angenehm sein.“

Gebetsanliegen
Haben sie ein Gebetsanliegen? Teilen Sie es uns mit! Unser Gebetsteam wird für Sie beten.